Archiv für Juli 2010

Bauhütte

Der Frühling ist vorbei, Blumen und Gemüse wachsen und gedeihen und wir suchen neue Arbeitsfelder. So sprießen dieser Tage bei uns die Baustellen, bei denen für jeden was dabei ist.
Die erste Aktion ist bereits gelungen: Ein „brandneuer“ Zaun grenzt „unser“ Grundstück zur Trasse hin ab und hält hoffentlich nächtliche Überraschungsgäste von weiteren Besuchen ab. Daraus ergibt sich allerdings ein kleines Problem, aus dem sich direkt das nächste Projekt ergibt: Es braucht ein Tor, damit man nicht über Büsche und Umwege zur Trasse kommt.
Auf den Weg zur Trasse soll in Zukunft auch eine Treppe führen, welche die bisherige Wand zwischen Werkstatt und Wassertank ersetzt. Die Wand ist größtenteils herunter gerissen, der Schutt bald entsorgt; nun wird es Zeit für die fleißigen Maurer.
Neben diesen kleinen Verschönerungen gibt es allerdings auch dringende Renovierungsarbeiten, für die sich zum Glück schon fachkundige Hilfe angeboten hat. So mangelt es nicht an Plänen, wie genau der Küchenboden neu gemacht werden kann, oder der schiefe Kamin gerichtet werden könnte. Das einzige Problem ist es, einen Termin zu finden, da die Arbeiten doch mehr Zeit als eine Gruppenstunde benötigen werden.
Weiterhin dürfen wir einen neuen Bewohner im Garten begrüßen. Nein, wir haben uns trotz aller Spekulationen weder Enten noch Kaninchen angeschafft, sondern eine neuen Sitzbank aus Holz für die Küche. Die ältere Dame muss nur noch geleimt und montiert werden.
Fleißige Holzbastler können sich auch kreativ austoben bei dem Puzzle-Spiel, wie man aus unseren Holzresten einen großen, dichten, praktischen Kompostkasten zimmert. Als natürlichste (und billigste) Methode an gute Erde heran zu kommen, soll der Komposthaufen Marke Eigenbau in Zukunft zur Trasse hin die Passanten mit frischen Frühlingsduften beglücken. Vielleicht hält er dann ja auch Einbrecher ab…