Archiv für April 2011

Tatort Gartenzaun

Ein Zwischenstand:
Nach einigen Einbrüchen ist die Ausstattung mittlerweile mehr als lückenhaft. Werkzeug haben wir quasi überhaupt keines mehr, die Spüle ist weg, so wie auch alles andere aus Metall. Ebenso wie alles von Wert, was wohl auch für jede einzelne Pfandflasche gilt, egal ob 5kg Propan oder 25ct PET.
Türen wurden aufgebrochen, Schlösser geknackt, es ist zum Heulen. Dabei haben wir noch fast Glück – Vandalismus gab es bis jetzt nicht wirklich…

Wir haben erstmal versucht, alles ein bisschen dichter zu machen, den Zaun verstärkt etc. Im Moment gibt es aber eh nichts zu holen – ist ja alles weg…

Und wenn es der Bezirksregierung gefällt, der weiteren Nutzung des Grundstückes nicht zuzustimmen, hat sich das Problem dann ganz erledigt, dann wachsen hier Brennnesseln, Brombeeren und Müllhalden…

Tote Hose oder wie?!

Nix los hier irgendwie?!
Eigentlich passiert nach wie vor eine ganze Menge, nur fand es wohl niemand mitteilenswert, und nach Herbstlager, Kapitel, Bundesversammlung und Weihnachtsfeier war auf einmal schon 2011 mit Schneegrillen und dann plötzlich Frühjahr – huch!
Aber wir sind natürlich fleißig wie die Bienchen, machen zur Zeit viele sporthaltige Gruppenstunden (damit der Winterspeck endlich weggeht), bereiten uns aufs Pfingstlager vor (wir wollen ja wieder ein Café anbieten) und es hat sich eine kleine Truppe gefunden, die außerdem noch emsig probt für das Sängerfest des Zugvogel in Dümpelfeld.
Die leere Homepage täuscht also.
Internet: 0
Real life: 1